Du darfst! Warum auch Moms Rechte haben

Du darfst! 

Eigentlich könnte ich den Artikel an dieser Stelle auch beenden. Denn das ist die Botschaft des Artikels und es ist meine Botschaft an dich: Du darfst!

  • Du darfst dir Zeit für dich nehmen. 
  • Du darfst ins Spa oder zu deinem Hobby abdampfen. 
  • Du darfst in die City shoppen. 
  • Du darfst einfach mal einen Kaffee trinken gehen.
Pin it! Wenn dir der Artikel gefällt, dann gönn ihn auch anderen Moms und pin ihn weiter

Du darfst alles machen, was du willst. Denn du bist nicht nur eine Mom. Du bist auch eine Person und dein Kind wird es dir später danken, wenn du dir Pausen gönnst und Zeit für dich nimmst. Nur eine entspannte Mutter ist auch eine glückliche Mutter. Nur eine Mutter mit Freunden und Hobbies, wird ihrem Kind später nicht die Last aufbürden, dass es für sie da zu sein hat.

Du darfst dir auch mal einen Dateabend mit deinem Mann gönnen. Die Oma, der Babysitter oder die Tante werden dein Kind schon schaukeln. 

Kinder wachsen an ihren Erlebnissen

Das wird auch deinem Kind gut tun. Kinder wachsen, wenn sie viel sehen und lernen. Jede Situation ist neu und spannend für dein Kund und jeder Mensch geht anders mit deinem Kind um.  So bekommt dein Kind verschiedene Ansprechhaltungen. Das fördert seine Entwicklung. Du schlägst also zwei Fliegen mit einer Klappe.

Wenn wir es genau nehmen, tust du also etwas Gutes für dein Kind, wenn du dir zwischendurch Zeit für dich nimmst: 

  1. Du bist glücklicher und hast dein eigenes Leben – das macht dich spannender und entspannter. 
  2. Dein Kind ist glücklicher, weil es eine glückliche Mom hat und am Ende wird dein Kind auch noch schlauer, selbstbewusster und zufriedener, weil es gelernt hat, dass auch andere Menschen spannende Dinge tun. 

Sei also wild, wunderbar und frei! Mach es wie Pippi Langstrumpf! 

Sei eine Pippi-Mom:

  1. „Ich mach’ mir die Welt wiedewiede wie sie mir gefällt.“
  2. „Das haben wir noch nie probiert, also geht es sicher gut.“
  3. „Lass dich nicht unterkriegen; sei frech und wild und wunderbar.“

Mach dir deine Welt wie sie dir gefällt. Niemand anderes darf darüber entscheiden und urteilen, wie du dein Familienleben gestaltest.

Probier alles erst einmal aus und denk dir: „Das haben wir noch nie probiert, also geht es sicher gut.“ Dann wird es auch gut gehen, weil dein Kind spürt, dass du happy bist. 

Happy Mom = Happy Babe! So einfach geht diese Formel in aller Regel. 

Sei frech, wild und wunderbar! Dann hast du irgendwann auch ein Kind, das frech, wild und wunderbar ist. Kinder lernen von ihren Vorbildern. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top